Projekte

PROJEKTE

Am Anfang eines Projektes steht die Frage: was soll Ausgangspunkt der gemeinsamen Arbeit sein? Vielleicht gibt es schon ein Thema, eine literarische oder dramatische Vorlage, einen spezifischen Ort oder eine Faszination für ein bestimmtes künstlerisches Format. Doch wie machen wir uns dieses Thema, diesen Text, dieses … zu Eigen? Das Ergebnis ist offen und es beginnt ein Prozess des Forschens und Entdeckens, des Festhaltens und Wiederverwerfens. Kill your Darlings!

Bei der Auseinandersetzung mit dem Ausgangspunkt werden künstlerische Verfahren und Strategien an der Schnittstelle von zeitgenössischem Theater und Performance genutzt. Dabei bestimmen das Probieren mit choreografischen Elementen, Sprachspiele und verschiedene Formen des kreativen Schreibens den Arbeitsprozess.

Die Teilnehmenden geben sich gegenseitig Handlungsaufträge, bewegen sich im Chor durch die Ebenen des Raumes, spielen mit Worten, schreiben Texte nur um sie auseinander zu schneiden und neu zusammen zu setzen und testen Versionen ihrer Selbst.

Gefundene Fragmente werden miteinander verbunden. Bilder in Reihenfolge gebracht. Verschoben. Endlos wiederholt. Geschichten werden erzählt, aber nie zu Ende. Um Spuren zu legen, Fragen zustellen, Bedeutung zu verhandeln. Um mit dem Publikum in Dialog zutreten über das, was sich zeigt.